Tarifabschluss BWH GmbH

Vereinter Erfolg

Für die BWH GmbH tritt ein neuer Entgelt-Tarifvertrag in Kraft. Er vereint alle Beschäftigten in einem Entgeltsystem und schafft so mehr Gerechtigkeit

BWH GmbH, Standaktion IG BCE-Kongress

Tarifabschluss BWH GmbH
25.10.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Nach langen Verhandlungen ist es der IG BCE geglückt, mit der BWH GmbH ein umfassendes Tarifpaket zu vereinbaren. Zum 1. Januar tritt für die Beschäftigten des Druckdienstleisters ein neuer Entgelt-Tarifvertag in Kraft. „Es vereint nun alle Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen. Die Unterscheidung zwischen Lohn und Gehalt gibt es nicht mehr. Was – in meinen Augen – vor allem den früheren (niedrigen) Lohngruppen zugutekommt“, sagt die Betriebsratsvorsitzende Birgit Rosenbaum. 

Es ist ein Meilenstein, von einem Lohn- und Gehalt-Vergütungssystem in ein Entgeltmodel zu wechseln und die Entgeltbedingungen für alle Beschäftigten vergleichbar und durchlässig zu gestalten. „Im Paket mit dem bereits vor einem Jahr abgeschlossenen Manteltarifvertrag sehen wir die BWH in den nächsten Jahren tariflich gut aufgestellt“, betont Gewerkschaftssekretär Moritz Hautmann. 

Die Verhandlungen waren intensiv und gestalteten sich teilweise sehr schwierig. „Es gab zwischenzeitlich verhärtete Ansichten, die erst aufgelöst werden mussten, um die Verhandlungen überhaupt fortzusetzen“, beschreibt Birgit Rosenbaum. Es ist dennoch gelungen, einen tragfähigen und zukunftsorientierten Tarifvertrag zu gestalten. „Unser großer Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen in der Tarifkommission, ohne deren Engagement dieser Abschluss nicht möglich gewesen wäre“, stellt Moritz Hautmann fest.

Nach oben