IG BCE unterstützt Proteste bei Gilde

Solidarität für Beschäftigte

Am 29. Februar folgten über 80 IG BCE-Mitglieder dem Aufruf zur Solidarisierung mit den Beschäftigten der Traditionsbrauerei Gilde in Hannover. Vor den ca. 750 Teilnehmenden sprach u.a. der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis (Foto).

IG BCE

IGBCE-Gilde

Am 29. Februar folgten über 80 IG BCE-Mitglieder dem Aufruf zur Solidarisierung mit den Beschäftigten der Traditionsbrauerei Gilde in Hannover. Vor den ca. 750 Teilnehmenden sprach u.a. der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis (Foto). Mit der Soli-Aktion unterstrichen die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, dass sie sich der Willkür von Arbeitgebern nicht kampflos ausliefern werden.

Nach der Eskalation bei der Brauerei Gilde hatte das IG BCE-Bezirksteam bereits zuvor die Streikenden der Firma unterstützt. Im Konflikt um Tarifverträge, seit Gilde einem neuen Eigentümer gehört, war die Situation eskaliert. Der Betriebsrat wird in der Ausübung seiner Rechte behindert, Beschäftigte wurden von der Arbeit ausgesperrt. Die Gewerkschaft NGG geht nun mit rechtlichen Schritten gegen die Unternehmensleitung vor. Unterstützt durch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aller DGB-Gewerkschaften hat der Protest in Hannover ein Gesicht erhalten - und das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Nach oben