Neues Forschungslabor für Hüttenes-Albertus

Bekenntnis zum Standort

Das neue hochmoderne Forschungslabor bei Hüttenes-Albertus Chemische Werke ist eine große Investition in die Zukunft – und ein klares Bekenntnis zum Standort in Hannover. Im Dezember hat der Einzug begonnen.

Hüttenes-Albertus Chemische Werke 


Schlüsselübergabe Forschungslabor Hüttenes-Albertus
18.12.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Am 24. November fand die feierliche Einweihung des neuen Forschungs- und Entwicklungslabors der Hüttenes-Albertus Chemische Werke statt. Modernste Labore, ein Technikum sowie Büros, Besprechungs- und Sozialräume bieten auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern Platz für 50 hochqualifizierte Mitarbeiter. Der Einzug hat Anfang Dezember begonnen und soll bis Ende Januar 2018 abgeschlossen sein.

Der Betriebsrat freut sich sehr über das Bekenntnis zum Standort Hannover. „Diese große Investition ist ein wichtiger Baustein, um mit neuen Entwicklungen auch künftig einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern auf dem Markt zu haben. Außerdem wächst der Standort und bietet künftig noch deutlich mehr Beschäftigten einen sicheren, interessanten und lukrativen Arbeitsplatz“, sagte der Betriebsratsvorsitzende Rüdiger Dierks anlässlich der Übergabe an die Beschäftigten im Dezember. Zur Eröffnungsfeier war auch Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostock (Foto, Mitte) gekommen.

Nach oben